Kunstprojekt: (misstraue der) Idylle

Im Focus: „Ist das idyllisch hier...“ Ein Ausspruch, den wir des öfteren hören, wenn Gäste unser Areal an den Herrenhäuser Gärten (5000 m² Freifläche mit altem Baumbestand, reizvoller Raumstruktur und großen Rasenflächen) und unser Haus betreten.
Idylle: In der Kunst die idealisierte Darstellung des Menschen im Einklang mit der Natur, im wirklichen Leben die Sehnsucht nach diesem Einklang, nach dem „friedlichen, einfachen Leben, meist in ländlicher Abge­schiedenheit“.
Eine Idylle, die oft trügerisch ist... Bereits im Alltagszustand wird der optisch-idyllische Eindruck des Projekt­ortes akustisch gebrochen: So entlarvt bereits die Geräuschkulisse des direkt angrenzenden Westschnellwegs die Illusion der Idylle und erinnert an die Realität hinter der Sehnsucht.

Das Projekt: Dieses Spannungsfeld von Sehnsucht und Wirklichkeit, Realität und Simulation ist das Thema dieses Kunstprojekts. Sechs bildende Künstler aus den Bereichen Installation, Objekt-, Video- und Klangkunst werden das Phänomen Idylle (und den Ort) erforschen und in Ihren Arbeiten transformieren.

Realisation der Arbeiten: 18.08.-26.08.2005
Präsentation der Arbeiten: 27.08.- 04.09.2005

Verdichtet und erweitert wird diese Ausseinandersetzung in einem Veranstaltungsprogramm mit Filmabenden, Vorträgen, Lesungen und szenischen Interventionen.

Die Künstler kik. kunst in kontakt lädt Künstlerinnen und Künstler aus vergangenen Projekten über einen Wettbewerb und über seine europäischen Partnerorganisationen ein, sich für die Teilnahme an dem Projekt zu bewerben. Wir bitten um eine kurz gefasste Konzeptbeschreibung oder eine Ideenskizze für den Beitrag (max. 2 DIN A4-Seiten). Über die eingereichten Arbeiten entscheidet eine Jury.Einsendeschluss ist der 1. 06. 2005. Die Jurysitzung findet Anfang Juni statt und ist nicht öffentlich. Die Ergebnisse werden Mitte Juni bekanntgegeben.

Förderung Die Projekte werden mit jeweils 750 Euro gefördert (Material und Honorar). Wunderbare Übernachtungsmöglichkeiten, wunderbares Essen und eine wunderbare Zeit werden während der Realisierungsphase und auf Wunsch auch während der Präsentationsphase gestellt. Reisekosten werden entfernungsabhängig bis max. 250 Euro erstattet. Die ausgewählten Künstler verpflichten sich bei Annahme der Förderung, das eingereichte Projekt aus den Mitteln der Förderung zu realisieren. Mit den Projektteilnehmern werden Werkverträge geschlossen. Hilfe bei der praktischen Umsetzung und Materialbeschaffung wir nach Möglichkeit angeboten.

Download der Projektausschreibung als PDF-Datei (560 kb)