die projekte ...
Heinke Binder Verdammt lang her!    
Marzipanweiß mit Barbiefigur inmitten unberührter Natur - so kennen wir Adam und Eva in den klassischen Paradiesdarstellungen.Die Skulptur "Verdammt lang her!" fragt nach nach dem Spannungsfeld von wissenschaftlicher Erkenntnis und Bibelgeschichten und zeigt das Paar als Vorstufe des Homo Sapiens, als Neandertaler ...  
     
Swaantje Güntzel paradise dissected    
Ein Kleintierhabitat aus schrillbunten Röhrensytemen, Käfigelementen, Wassertanks, Hamsterrädern und Aussichtsplattformen entlarvt die Illusion unseres allgemeinen Paradieskonzepts: (Künstliche) Natur wird zur Projektionsfläche unerfüllter Sehnsüchte nach Idylle, des verklärten Blicks aus einer entfremdeten Lebenswelt ...  
     
Jörg Hufschmidt Parallelwelten    
Eingebettet in die rauschende Grundatmosphäre des Gartens ertönen aufgenommene Quitierungstöne von Kassenautomaten verschiedener Lebensmitteldiscounter. Als Kennzeichen einer Schnittstelle zur Immaterialität setzen Sie im Klangraum imaginäre Bewegungslinien, die als akustische Erscheinung aufblitzen und wieder in der relative Stille der Grundatmosphäre entschwinden.  
     
Jan Philip Scheibe Paradies, nebenan    
Das Herz. Eine stilisierte Darstellung des Feigenblattes, dem Symbol des Sündenfalls und der Vertreibung aus dem Paradies. Das Herz verkörpert Ideale wie Liebe und Güte und ist an so unterschiedlichen Orten wie der Reeperbahn und in Kirchen allgegenwärtig. Die Installation spielt mit diesen Bedeutungen. Und auf dem Dach eines alten Schuppens rotiert ein leuchtendes, blinkendes Herz ...  
     
Teresa Mazuela Sequeira Aeonium    
Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus dem wir nicht,vertrieben werden können. (Jean Paul) Und mitten im Dickicht ein Leuchtkasten, der eine Abbildung von Aeonium, einem Dickblattgewächs zeigt. Die Reproduktion von Natur(-nähe) in der Natur(-nähe). Das griechische Wort Aeonium bedeutet ewig, andauernd. Und eine Fotografie ist der Versuch einen Moment zu verewigen, es hilft der Erinnerung ....  
   
Fabian Vogl Wasserveredelung    
Ein transparenter PVC-Schlauch windet sich über viele Meter auf unterschiedlichen Höhenniveaus durch die Baumkronen des KIK-Gartens und transportiert Wasser aus einem idyllischen Teich in einem endlosen Kreislauf. An einer Pumpstation wird das Wasser mit Weihwasser aus verschieden internationalen Wallfahrtskirchen angereichert ...